Buchpremiere: Applied Theatre - Rahmen und Positionen Buchpremiere: Applied Theatre - Rahmen und Positionen

on Freitag, 13 Januar 2017.

Buchpremiere mit den HerausgeberInnen Florian Evers, Kristin Flade, Fabian Lempa, Lilian Katharina Seuberling und Matthias Warstat

09.02.2017, 19:00 Uhr, Einar & Bert Theaterbuchhandlung, Berlin

Winsstr. 72, 10405 Berlin

Applied Theatre meint ein Theater, das sich in konkreten Anwendungskontexten um eine Veränderung der Wirklichkeit bemüht. Die in diesem Buch versammelten Beiträge beschreiben die politischen und ethischen Schwierigkeiten, die mit einer solchen intervenierenden Praxis verbunden sind: Durch Applied Theatre werden Situationen initiiert, die diejenigen, die sie angestoßen haben, verantworten müssen – obwohl diese Situationen auf eigenartige Weise ihrem Zugriff und ihrer Kontrolle entzogen scheinen. Begriffe wie Rahmen, Dispositiv oder Wiederholung verweisen auf das, was Theater der tatsächlichen Handlungsmacht Einzelner immer auch entzieht, woraus sich produktive Kontingenzen, aber auch Anlässe des Scheiterns, Bruchmomente, Widerstände des Systems gegen sich selbst ergeben. Applied Theatre, das Theater, spielt weltweit mit: oft in mehr als fragwürdigen Kontexten, die neoliberal, paternalistisch, auch repressiv oder autoritär strukturiert sein können: Welche Formen der Anpassung und Selbstausbeutung sind damit verbunden? Welche Möglichkeiten des Widerstands bleiben zu erhoffen? Das Buch gibt Einblick in aktuelle Positionen der internationalen Debatte und schließt an die Ergebnisse von Theater als Intervention an.

Die Herausgeberinnen und Herausgeber lehren am Institut für Theaterwissenschaft der Freien Universität Berlin und arbeiten gemeinsam an dem Forschungsprojekt „The Aesthetics of Applied Theatre“ (gefördert vom European Research Council).

(Bildquelle: Theater der Zeit)

 

Serious Games -         Das Symposium Serious Games - Das Symposium

on Dienstag, 26 Januar 2016.

06/02/2016 11:00

Violence and suspense – a game of life and death. If you liked the original, you’ll love the sequel ...

Über das Spiel in seinem Verhältnis zum Ernst, zum Theater und zum Tod wurde wahrlich noch nicht alles erzählt, was erzählt werden kann.

Das Seminar SERIOUS GAMES II widmete sich im Wintersemester 2015/16 unter der Leitung von Kristin Flade und Florian Evers der Entgrenzung und performativen Ausweitung des Spiels und befragte anhand von konkreten Phänomenen der Kunst/Welt verschiedene theoretische Ansätze zum Spielbegriff kritisch. Im Fokus der Auseinandersetzung standen dabei unter anderem performative Praktiken des Applied Theatre, des Rollenspiels, des „politischen“ Theaters und des immersiven Theaters, die alle auf je eigene Weise die Konsequenzminderung, den „Unernst“, das „Als-Ob“ des Spiels in Frage stellen.

In SERIOUS GAMES - DAS SYMPOSIUM stellen Student_innen am 06. Februar 2016 im Hörsaal des Instituts für Theaterwissenschaft die Ergebnisse ihrer Auseinandersetzung mit dem ernsthaften Spiel vor. Sie sind herzlich eingeladen, an diesem studentischen Symposium teilzunehmen. Mehr Informationen zum Programm folgen an dieser Stelle.

(The content is approved for consenting adults.)

Playing Involuntarily – Shaping Subjectivity in a Theatrical Society Playing Involuntarily – Shaping Subjectivity in a Theatrical Society

on Samstag, 20 Juni 2015.

Forced Participation – Seminarschauspiel in der Personalentwicklung

Am 04. Juli 2015 wird Florian Evers im Rahmen der Jahrestagung "Playing Involuntarily – Shaping Subjectivity in a Theatrical Society" am Institut für Theaterwissenschaft der Freien Universität Berlin gemeinsam mit Fabian Lempa M.A. einen Vortrag über Zwang zum Spiel in Unternehmen halten.

Ort: "Playing Involuntarily – Shaping Subjectivity in a Theatrical Society"

Freie Universität Berlin,
Institut für Theaterwissenschaft,
Grunewaldstraße 35,
12165 Berlin

Raum: Hörsaal

Zeit: 11:15 Uhr - 12:00 Uhr

Panel: "Terror der Institutionen?"

IFTR Warwick 2014 - Theatre and Stratification IFTR Warwick 2014 - Theatre and Stratification

on Mittwoch, 09 Juli 2014.

Assessment Centres as a Theatrical Device

Am 29. Juli 2014 wird Florian Evers im Rahmen der IFTR Konferenz "Theatre and Stratification" in Warwick, England einen Vortrag über theatrale Dimensionen von Assessment Center Verfahren halten.

Ort: IFTR Warwick 2014,
School of Theatre, Performance and Cultural Policy Studies,
The University of Warwick,
Coventry,
CV4 7HS.

Raum: MR3

Zeit: 11:00 Uhr - 12:30 Uhr

Panel: "Theatre, Capitalism and Corporate Identity"

 

Politics of the Applied. Theatre and Art as Intervention Politics of the Applied. Theatre and Art as Intervention

on Mittwoch, 15 Januar 2014.

Interview mit Carmen Losmann

Im Rahmen der Konferenz "Politics of the Applied. Theatre and Art as Intervention" wird  am 31.01.2014 um 20:00 Uhr die Regisseurin Carmen Losmann am Institut für Theaterwissenschaft zu Gast sein. Im Gespräch mit dem Autor Florian Evers werden ihr Film "Work Hard - Play Hard" und die Schattenseiten der neuen Arbeitswelten des Neoliberalismus diskutiert werden.

Beginn:  20 Uhr

Ort:       Institut für Theaterwissenschaft

             Grunewaldstraße 35

             12165 Berlin

TwinKomplex TwinKomplex auf der Campus Party

on Freitag, 11 Januar 2013.

Die DIA rekrutiert auf der Campus Party Europe 2012 in Berlin

Im Rahmen der Campus Party Berlin 2012 haben die Game Designer Javier Krawietz und Florian Evers einen eigens für das Event entworfenen Alternate Reality Game Thriller aus dem TwinKomplex Kosmos geschrieben.